Joschka Fischer, Steinmeier – Petersberg

Kein öffentlicher Widerspruch war zu hören, zu lesen oder in den Fernsehkanälen zu sehen, als USA-Präsident in seiner ersten Ansprache nach dem Einmarsch der TALIBAN in Kabul vollmundig erklärte, das Ziel der USA und NATO-Militäroperationen in Afghanistan in den letzten fast 20 Jahren sei niemals „Nation-Building“ gewesen, sondern „nur“ die Bekämpfung des internationalen Terrorismus, was nun erfolgreich mit dem Abzug der USA-Truppen abgeschlossen worden sei.

EINE OFFENE LÜGE !

Sie zu enthüllen, könnte eine wirklich demokratische Gesellschaft einige glaubwürdige Kronzeugen aufbieten – z.B. Ex-Kanzler Gerhard Schröder, Ex-Vizekanzler und Außenminister Joschka Fischer, Ex-Geheimdienste-Oberaufseher Steinmeier sowie Hunderte Mitarbeiter des Auswärtigen Amtes und des BND – und sie dazu bringen, unter Eid Aussagen über den sogenannten „Petersberg-Prozess“ (englisch „Bonn Process“) der Jahre nach 2001 zu machen.

***

DIE WELT

„AFGHANISTAN“

Hat Joe Biden gelogen?

Stand: 18.08.2021 | Lesedauer: 6 Minuten Von Daniel Friedrich Sturm

USA-Korrespondent

  • * **

Die Dokumente des Auswärtigen Amtes lügen nicht! Joschka Fischer hat damals auch nicht gelogen, als er optimistisch in Fernseh-Interviews vom Gipfel des Petersberges aus der Bevölkerung der Bundesrepublik und dem afghanischen Volk eine rosige Zukunft versprach, die die Konferenz-Teilnehmer durch das Instrumentarium des „NATION-BUILDING“ in wenigen Jahren herbeizaubern werde. Versprechen ist nicht Lügen! Man kann in einer Demokratie Politiker nicht wegen illusionärer Wahlversprechen und ihrer Nichteinhaltung vor Gericht zitieren!

Aber man kann ihnen den Spiegel vorhalten und ihnen ihr Gedächtnis auffrischen: Die Bundeszentrale für politische Bildung veröffentlichte im Jahre 2007 einen Aufsatz unter dem Titel: „Nation-building in Afghanistan“, Verfasser war der Lehrbeauftragte für internationale Politik an den Universitäten  Marburg, Gießen und Kassel Dr. phil. Martin Baraki, Jahrgang 1947. Damit wir uns recht verstehen – die Bundeszentrale für politische Bildung ist kein Privatverein, unter dessen Dach man Hypothesen, theoretische Annahmen, unbewiesene Fiktionen veröffentlichen kann, ohne Verantwortung für das geschriebene Wort übernehmen zu müssen. Diese Zentrale ist eine offizielle Institution der Bundesregierung! Ihre Veröffentlichungen sind also regierungsoffiziell. Also ist der verwendete Begriff „Nation-building“ regierungsoffiziell – und wenn man sich die Außen- und Sicherheitspolitik der Bundesrepublik Deutschland vor Augen führt, wird wohl niemand sich vorstellen können, dass Begrifflichkeiten und Konferenzplanungen ohne enge Koordinierung mit dem State Department in Washington erarbeitet werden. Übrigens ergibt sich diese Schlussfolgerung auch daraus, dass der gesamte „Petersberg-Prozess“ zur Afghanistan-Frage in ständiger Abstimmung mit dem UN-Sicherheitsrat organisiert und durchgeführt wurde – also in enger Zusammenarbeit mit den USA als ständiges Mitglied dieses Gremiums.

Nicht wegsehen – auch das ist Teil der Lügenkampagne


Ich nehme nochmals die Wortwahl des Herrn Steinmeier auf, der am Wochenende von „beschämend“ im Zusammenhang mit den Ereignissen in Kabul sprach. Zu seiner Verantwortung als Bundespräsident gehört in meinem politischen Verständnis auch, dass er Lügen auf höchster staatlicher Ebene als solche benennt – natürlich in den üblichen diplomatischen Wendungen, aber doch öffentlich. Wenn er nicht den Mut dazu aufbringt, schäme ich mich für ihn.

Dr. Dieter Weigert. Berlin Prenzlauer Berg

Autor: Sternberlin

Dr. phil. habil.(Philosophie und politische Wissenschaften) , inzwischen Pensionär - aktiv in Denkmalschutz und Denkmalpflege, besonders Kirchen und historische Friedhöfe in Berlin an Wochenenden - unter der Woche in unregelmäßigen Abständen engagiert in Lehrerfortbildung (Geschichte, Architektur, Literatur und Theater.Bildende Kunst)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s